Deutscher Verkehrsexpertentag 2022 – Präsentationen und Vorträge

Die Rechte von Unfallopfern stärken

Münster, 21. Juni 2022. Die Verkehrsunfall-Opferhilfe Deutschland e.V. (VOD) gibt es seit zehn Jahren. Das ist kein Grund zum Feiern, wohl aber ein geeigneter Anlass, auf die Folgen von schweren Verkehrsunfällen hinzuweisen. Ein Jubiläum im Zeichen der Unfallopfer. Bei der Jubiläumsveranstaltung am 17. Juni 2022 mit etwa 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern standen folgerichtig nicht die Taten der VOD im Vordergrund, sondern das Leid und die Not von Verkehrsunfallopfern. Vorträge von Fachleuten aus Unfallrettung, Notfallmedizin, Rehabilitation, Justiz und Unfallopferhilfe rundeten die Veranstaltung inhaltlich ab.

Videobeitrag zur rechtlichen Situation von Verkehrsunfallopfern in Deutschland von RaOLG a. D. Rolf Krücker

Downloads zu den Präsentationsfolien der Vorträge des Verkehrsexpertentag 2022 finden Sie hier:

 


Mehr Informationen zum Verkehrsexpertentag 2022 finden Sie hier:
➔ https://vod-ev.org/10-jahre-vod-die-rechte-von-unfallopfern-staerken/

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jubiläumsveranstaltung erhielten die VOD-Schriftenreihe „Verkehrsunfälle und Unfallopfer“, an der 40 namhafte Autorinnen und Autoren mitgewirkt haben. Eine PDF-Version steht auf der Website der VOD kostenfrei als Download zur Verfügung für Fachleute, interessierte Laien und Verkehrsunfallopfer: ➔ https://vod-ev.org/vod-schriftenreihe-nr-1-verkehrsunfaelle-und-unfallopfer/


Pressekontakt:
Michael Heß
Pressereferent
Silke von Beesten
Pressereferentin
Verkehrsunfall-Opferhilfe Deutschland e.V. (VOD)
Postfach 1134
53852 Niederkassel
pressestelle@vod-ev.org
Tel.: +49 (0)800 8063338
www.vod-ev.org